Dr. Mauß Zahnarzt
Dr. MaußZahnarzt

Computerassistierte Lokalanästhesie

Ab sofort werden wir zusätzlich zu unseren gewohnten Anästhesiemethoden auch die computerassistierte Injektion anbieten, bei der das Betäubungsmittel nahezu unmerklich durch ein computergesteuertes Injektionssystem in das Gewebe eingebracht wird. Die Software reguliert dauernd den Injektionsdruck, um während der Injektion keine Schmerzen aufkommen zu lassen. Dadurch ist in den meisten Fällen auch die gezielte Betäubung eines einzelnen Zahnes möglich: STA= Single Tooth Anaesthesia. Wir verwende das System Calaject der dänischen Firma Rönvig. Sprechen Sie uns bei Interesse gern darauf an!

 

https://www.schmerzfreiebetaeubung.de/

 

 https://www.youtube.com/watch?v=2q3LGkRacXQ

Die sanftere Betäubung: intraligamentäre Anästhesie

Intraligamentäre Anästhesie
Fachartikel von Dr. Stefan Mauß im "dental spiegel" über die heutigen Möglichkeiten der sogenannten intraligamentären Anästhesie, bei der eine geringe Menge Anästhetikum mit einem Druckmechanismus zwischen Zahn und Knochen eingebracht wird.
ds_11-2016_Mauß_Taubenheim.pdf
PDF-Dokument [2.4 MB]

Neues Composite für ästhetische Frontzahnrestaurationen

 

Wir verwenden ab sofort für hochästhetische Frontzahnversorgungen das neue Composite (Kunststoff)material OMNICHROMA der Firma Tokuyama, das nahezu unsichtbare Füllungen ermöglicht, da es die Farbe der umgebenden Zahnstruktur annimmt.

Im Beispiel unten haben wir in unserer Praxis drei farblich sehr unterschiedliche Zähne mit demselben Composite versorgt, man sieht daran, wie perfekt sich der Füllstoff an die natürliche Zahnfarbe anpasst ("Chamäleoneffekt"). Die Füllungen sind dabei hier noch nicht einmal ausgearbeitet und poliert worden.

 

Computergestützte Wurzelkanalbehandlung

 

Zur Wurzelkanalbehandlug benutzen wir nun das computergesteuerte System VDW Gold/Reciproc Blue, bei dem eine sterile Einmalfeile zur Säuberung und Aufbereitung der Wurzelkanäle eines Zahnes verwendet wird. Der computergesteuerte Motor kontrolliert dabei nicht nur Geschwindigkeit, abwechselnde Drehungen und Drehmoment der Feilen sondern überwacht auch in Echtzeit durch eine elektrische Gewebswiderstandsmessung  die Position des Instrumentes in der Zahnwurzel. Er stoppt die Feile automatisch, sobald die Wurzelspitze erreicht ist.  

 

 

Bottlesystem zur Trinkwasserentkeimung

Das Wasser unserer Dentaleinheiten lassen wir schon seit Jahren bakteriologisch überprüfen. Wir sind nun einen Schritt weiter gegangen und haben all unsere Behandlungseinheiten mit einem sogenannten Bottle System ausgestattet, das jedem Patienten frisches, sauberes Wasser garantiert, das nicht erst über lange Wasserwege durch die komplette Behandlungseinheit fliesst, sondern direkt durch vorbereitete Frischwasserflaschen in die Hand- und Winkelstücke zur Behandlung geführt wird, die ihrerseits vor jeder Verwendung für jeden Patienten durch ein validertes Sirona-DAC-Gerät frisch gespült, gereinigt, geölt  und sterilisiert wurden.

 

 

 

Selbstlimitierende Kariestherapie

 

Bei sehr tiefer, nervnaher Karies setzen wir jetzt den neuen Kunststoffeinmalbohrer Polybur ein. Dieser Bohrer nimmt nur durch Karies erweichtes Gewebe weg. Er wird sofort stumpf und hört auf abzutragen, sobald er auf gesundes Gewebe trifft. Man kann damit sehr viel genauer arbeiten als mit herkömmlichen Edelstahlbohrern, die auch noch gesundes Gewebe entfernen können. Man kann damit derzeit schonender arbeiten als mit herkömmlichen Methoden und unnötige Eröffnungen des Nervens vermeiden.

 

 

Automatisches Hygienesystem

 

 Im Rahmen des Umbaus unseres Sterilisationsraumes haben wir nun ein vollautomatisches Pflege- und Sterilisationssystem für unsere Behandlungsinstrumente installiert, den neuen SIRONA DAC. Was er kann, sehen Sie hier:

 

AOK Niedersachsen zahlt für Zahnreinigung

 

 

 

Mit großer Traurigkeit müssen wir den Tod unseres Seniorchefs und meines Vaters bekanntgeben, der unsere Familienpraxis in über 40 Jahren von der Nachkriegszeit bis fast zur Jahrtausendwende geprägt hat und uns allen sowie vielen Patienten für immer liebevoll im Gedächtnis bleiben wird. Sein Credo: "An einem Zahn hängt auch immer noch ein Mensch dran!" werden wir weiter leben.

QR-Code zum Abspeichern der Homepage via Mobiltelefon

Termin vereinbaren

© Dr. Mauß

Telefon

0511-313658

 

FAX

0321-21483248

 

 

E-Mail: maussdta@web.de

 

Anschrift

Praxis Dr. Stefan Mauß

Zahnarzt/ Curriculum Implantologie

Celler Strasse 64

30161 Hannover

 

Nutzen Sie gerne auch unser Kontaktformular.

 

Notdienst